Allgemein Geschäftsbedingungen

§ 1 Anwendungsbereich

  1. Die nachstehenden Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen sind Bestandteil sämtlicher Lieferungen und Leistungen der Willenbrock GmbH & Co. KG (nachfolgend „Willenbrock“ genannt).
  2. Mit seiner Bestellung in einem der Geschäftslokale von Willenbrock, über Telefax, E-Mail, Telefon oder über das Internet hat der Besteller den Inhalt dieser Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen ausdrücklich anerkannt und deren Kenntnisnahme bestätigt.

§ 2 Warenangebot und Vertragsschluss

  1. Bei dem angebotenen Sortiment von Willenbrock – sei es im Ladenlokal oder im Internet - handelt es sich im Rechtssinne um Aufforderungen zur Abgabe von Angeboten durch den Kunden. Sämtliche Angebote von Willenbrock sind daher freibleibend und stehen unter dem Vorbehalt des Zwischenverkaufs.
  2. Mit seiner Bestellung unterbreitet der Besteller gegenüber Willenbrock ein Angebot zum Abschluss eines entsprechenden Kaufvertrages. Willenbrock behält sich bei Ausverkauf eines Jahrgangs vor, ohne vorherige Rücksprache mit dem Besteller einen Ersatzwein in gleicher Sorte, Preis und Qualität eines vorherigen oder Nachfolgejahrganges zu liefern.
  3. Das auf dem Abschluss des jeweiligen Kaufvertrags gerichtete Angebot des Bestellers nimmt Willenbrock dadurch an, dass es die Ware an den Besteller versendet und/oder eine separate Auftragsbestätigung erteilt.
  4. Willenbrock speichert den Vertragstext und sendet Ihnen die Bestelldaten und einen Link zu den AGB per E-Mail zu. Die Bestelldaten sind aus Sicherheitsgründen nicht mehr über das Internet zugänglich.
  5. Sofern Ihre Bestellung Waren umfasst, deren Verkauf Altersbeschränkungen unterliegt, stellen wir durch den Einsatz eines zuverlässigen Verfahrens unter Einbeziehung einer persönlichen Identitäts- und Altersprüfung sicher, dass der Besteller das erforderliche Mindestalter erreicht hat. Der Paketzusteller übergibt die Ware erst nach erfolgter Altersprüfung und nur an den Besteller persönlich.

§ 3 Kaufpreise, Bestellmenge, Zahlungsarten

  1. Für Endverbraucher gelten die Kaufpreise, welche auf der Webseite oder im Ladenlokal von Willenbrock zum Zeitpunkt der Annahme des Angebotes ausgewiesen sind. Die gesetzliche Umsatzsteuer ist in den jeweiligen Kaufpreisen enthalten.
  2. Willenbrock liefert an Endverbraucher ab 12 Flaschen Wein oder Sekt innerhalb Deutschlands versandkostenfrei an eine Lieferadresse. Bei anderen Produkten ab € 150,- Warenwert. Unterhalb dieser Vorgaben zahlt der Besteller einen pauschalen Verpackungs- und Versandkostenanteil in Höhe von € 7,50 je Anlieferadresse.
  3. Für die Lieferung nach Österreich (A), Belgien (B), Bulgarien (BG), Dänemark (DK), Estland (EST), Finnland (FIN), Frankreich (F), Griechenland (GR), Großbritanien (GB), Irland (IRL), Italien (I), Lettland (LV), Litauen (LT), Luxemburg (L), Malta (M), Niederlande (NL), Polen (PL), Portugal (P), Rumänien (RO), Schweden (S), Slowakei (SK), Slowenien (SLO), Spanien (E), Tschechische Republik (CZ), Ungarn (H), Zypern (CY) berechnen wir folgende Versandkosten: bis 6 Flaschen Wein und Sekt/Champagner = 24,50 € bis 12 Flaschen Wein und Sekt/Champagner =. 28,90 € bis 18 Flaschen Wein und Sekt/Champagner = 34,50 € Bitte beachten Sie: Bei Lieferungen außerhalb von Deutschland können bei der Einfuhr weitere Kosten entstehen (Zölle, Gebühren und Einfuhrumsatzsteuern). Diese weiteren Kosten hat der Kunde zu tragen.
  4. Bei der Versendung in andere als genannte Länder, sind die Versandkosten vorab abzufragen.
  5. Wir bieten folgende Zahlungsarten an:
    - Kreditkarte (Visa & Master)
    - Sofortüberweisung
    - Paypal
    - Vorkasse
  6. Für gewerbliche Abnehmer gelten die in den jeweiligen Katalogen angeführten Preise, Liefer- und Zahlungsbedingungen. Diese können Sie bei uns erfragen.

§ 4 Lieferung, Annahme und Gefahrübergang

  1. Sofern schriftlich nicht anders vereinbart, beträgt die Lieferzeit 2 bis 3 Werktage. Für Verzögerungen, die nicht in den Verantwortungsbereich von Willenbrock fallen übernimmt Willenbrock auch keinerlei Haftung.
  2. Der Besteller ist verpflichtet die ihm angebotene Ware anzunehmen; andernfalls kommt der Besteller in Annahmeverzug.
  3. Ist der Besteller Unternehmer, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware mit der Übergabe, beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Ware an den Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausübung der Versendung bestimmten Personen auf den Besteller über.
  4. Ist der Besteller Verbraucher, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache auch bei Versendungskauf erst mit der Übergabe der Ware auf den Besteller über. Der Übergabe steht es gleich, wenn sich der Besteller in Annahmeverzug befindet.
  5. Zur Umsetzung der Verpflichtungen aus der Verpackungsverordnung haben wir uns einem zertifizierten Entsorgungsdienstleister angeschlossen.

§ 5 Gewährleistung

  1. Liegt ein Mangel der Ware vor, so kann der Besteller nach seiner Wahl die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer mangelfreien Sache verlangen. Der Besteller hat in diesem Fall die Ware zunächst auf seine Kosten an Willenbrock zu senden. Bestätigt sich die Mangelhaftigkeit der Ware (z.B. Korkschmecker), so erstattet Willenbrock dem Besteller die Kosten der Rücksendung.
  2. Kann eine Nacherfüllung nicht erfolgen, ist der Besteller wahlweise berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten oder den Kaufpreis zu mindern.
  3. Ist der Besteller Unternehmer, so ist dieser verpflichtet, Willenbrock gegenüber Mängel (z.B. Transportschäden) unverzüglich nach Empfang der Ware schriftlich anzuzeigen. Andernfalls ist die Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen ausgeschlossen.
  4. Willenbrock haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Besteller Schadensersatzansprüche geltend macht, die auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit von Willenbrock, seinen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Soweit Willenbrock keine vorsätzliche Vertragsverletzung angelastet wird, ist die Haftung auf den vorhersehbaren Schaden begrenzt.
  5. Soweit vorstehend nicht abweichend geregelt, ist die Haftung im Übrigen ausgeschlossen. Insbesondere ist die Haftung auch für Schadensersatz-Ansprüche des Bestellers aus der Verpflichtung bei Vertragsverhandlungen ausgeschlossen. Willenbrock haftet insbesondere nicht für entgangenen Gewinn, ausgebliebene Einsparungen sowie sonstige mittelbare und/oder Folgeschäden.

§ 6 Eigentumsvorbehalt

Die Lieferung durch Willenbrock erfolgt stets unter Eigentumsvorbehalt bis zur vollständigen Bezahlung durch den Besteller.

§ 7 Internetauftritt

Willenbrock bemüht sich im Rahmen des Zumutbaren, auf ihrer Website richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen. Willenbrock übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der auf dieser Website bereitgestellten Informationen. Gleiches gilt für die Inhalte externer Websites, auf welche diese Seite über Hyperlinks direkt oder indirekt verweist und auf deren Inhalt Willenbrock keinen Einfluss hat. Die Wiedergabe von Inhalten der Willenbrock -Websites ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung und Quellenangabe gestattet.

§ 8 Salvatorische Klausel

  1. Nebenabreden zu diesen AGB bestehen nicht.
  2. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. UN-Kaufrecht (CISG) kommt nicht zur Anwendung.
  3. Die Vertragssprache ist deutsch.

 

Unsere Anschrift

Willenbrock GmbH & Co. KG

Handel für Weine & Delikatessen
Espenweg 1
D-49808 Lingen (Ems)
Fon: +49(0)591-9 63 36-0
Fax: +49(0)591-9 63 36 36
E-Mail: info@willenbrock.com

Handelsregistereintrag: HRA 100595 Amtsgericht Lingen
Ust- Identifikationsnummer: DE 239 533 549